Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

zu der 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie begrüßen Sie wir sehr herzlich in Ulm. Der diesjährige Kongress, an dem viele operativ tätigen Fachdisziplinen beteiligt sind, steht unter dem Motto: "Chancen Interdisziplinarität".

Unter dem Leitgedanken soll aufgezeigt werden, welche operativen Möglichkeiten bestehen, rekonstruktive Maßnahmen aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen durchzuführen. Gleichzeitig sollten die Grenzen des technisch Machbaren beschrieben sowie Innovationen und Problemlösungsansätze dargestellt werden.
Vor dem Hintergrund, dass auch in Deutschland vermehrt mit Sprengstoffanschlägen gerechnet werden muss, werden in den Sitzungen Verletzungsmuster und ihre Versorgungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Akutsituationen – ziviler Bereich, militärischer Bereich – gegenübergestellt.

Auch die instrumentierenden OP-Mitarbeiter sind herzlich eingeladen, kostenfrei an der Tagung teilzunehmen und das breite Spektrum rekonstruktiver Operationen in komprimierter Form kennen zu lernen.

Zu der Tagung begrüßen wir herzlich Studentinnen und Studenten, denen wir einen kostenfreien Zugang zum Kongress ermöglichen können, damit die nachwachsenden Kolleginnen/en die Möglichkeit haben, sich über die vielen Facetten der operativen Fächer zu informieren.

Wir freuen uns, dass Sie sich aktiv in diesen umfangreichen Diskurs aus Innovationen und interdisziplinärer Diskussion mit einbringen und wünschen allen Beteiligten eine interessante und informative Tagung.

Ihre

Prof. Dr. Doris Henne-Bruns
Tagungspräsidentin

Prof. Dr. Alexander Schramm
Tagungspräsident

Wir danken für die Unterstützung von: